News

Artikel

Hi-Tech für die Bahn!

Eisenbahnräder unterliegen permanenten Belastungen und hohem Verschleiß. Damit es zu keiner Entgleisung durch abgefahrene Räder kommt, müssen diese kontinuierlich kontrolliert und wenn notwendig erneuert werden.

Eisenbahnräder unterliegen permanenten Belastungen und hohem Verschleiß. Damit es zu keiner Entgleisung durch abgefahrene Räder kommt, müssen diese kontinuierlich kontrolliert und wenn notwendig erneuert werden.

Am Institut für Digitale Bildverarbeitung der JOANNEUM RESEARCH wurde in den vergangenen zwei Jahren intensiv zu diesem Thema geforscht. Ergebnis ist ein Verfahren, das die mobile Vermessung von Eisenbahnrädern revol­ut­io­niert. Bis dato wird in den Servicewerkstätten die Form der Eisen­bahn­räder mit Messlehren kontrolliert. Diese in die Jahre gekommene Methode ist fehleranfällig und zeitaufwendig. Dank dem steirischen Forschergeist steht den Bahnbetreibern nun ein modernes Messgerät zu Ver­fügung, mit dem die sicherheitstechnisch not­wendigen Über­prüfungen, schneller, genauer und billiger durchge­führt werden können.

Mit dem Ziel die Forschungsergebnisse rasch in verwertbare Produkte überzuleiten, hat das Team um den Institutsleiter DI Dr. Albert Niel die Firma NextSense Mess- und Prüf­systeme GmbH gegründet. Hon. Prof. Dr. Bernhard Pelzl, GF der JOANNEUM RESEARCH, spricht in diesem Zusammenhang von einem „Technologiepolitisches Vorzeigemodell in der österreichischen Forschungs­landschaft“, da wieder einmal gezeigt wird, dass angewandte Forschung im Land Steiermark zusätzliche Ar­beits­plätze schafft und die regionale Wertschöpfung nachhaltig steigert. JOANNEUM RESEARCH wird mit dem jungen Unternehmen weiterhin auf wissenschaftlicher Ebene kooperieren, erwirt­schaftete Lizenzerlöse werden direkt in neue, anwendungsorientierte Forschungsprojekte zurück­fließen.

Als ersten Erfolg kann die NextSense GmbH bereits einen wichtigen Schlüssel­kunden vorweisen. Die ÖBB-Technische Services GmbH hat die ersten Messgeräte bereits im Einsatz. Zurzeit wird über den europaweiten Vertrieb durch die ÖBB-Technische Services verhandelt.

Rückfragekontakt:
DI Clemens Gasser, GF
NextSense Mess- und Prüfsysteme GmbH
Wastiangasse 6, 8010 Graz
Tel.: +43 (0)316 876 1736
Email: clemens.gasser@nextsense.at 

Web: http://www.nextsense.at

Zurück